Sie liebäugeln mit dem Kauf einer digitalen Spiegelreflexkamera, sind aber noch am Zögern und wissen nicht, ob sich der Kauf einer solchen DSLR für Sie lohnt? Dieser Artikel soll Ihnen bei der Entscheidungsfindung ein wenig helfen.

Zuerst einmal seien einige Vorteile einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) genannt:

  • Mit einer DSLR sind prinzipiell die besten Fotos möglich. Im Gegensatz zu Kompaktkameras haben sie einen größeren Bildsensor. Bildrauschen bei schlechten Lichtbedingungen tritt so seltener auf. Voraussetzung für gute Fotos ist allerdings auch immer, dass der Fotograf hinter der Kamera die DSLR auch zu bedienen weiß.
  • Es gibt in der Regel ein sehr großes Angebot von Objektiven für die Spiegelreflexkameras. Neben den herstellereigenen Objektiven gibt es auch andere Anbieter, die auch Objektive für die verschiedenen Kamera-Systeme fertigen.
  • Aufgrund der guten Objektive und der besseren Technik der Kameras sind Aufnahmen meist auch unter schlechten Lichtbedingungen möglich. Eine Körnung wie sie häufig bei den Kompaktkameras auftritt, ist bei DSLRs seltener.
  • Fotos lassen sich mit einer hohen Aufnahmegeschwindigkeit knipsen. Teilweise sind atemberaubend schnelle Serienaufnahmen möglich. Der schnelle Autofokus und der ausgereifte Bewegungssensor sind mitunter hierfür verantwortlich.
  • Eine DSLR bietet ein umfangreiches Zubehör. Neben den diversen Objektiven gibt es auch verschiedene Blitze, Filter, usw.
  • Die Spiegelreflexkamera eignet sich besonders für künstlerische Fotos. So lässt sich mit einem lichtstarken Objektiv die Tiefenschärfe sehr gut beeinflussen.
  • Auch Einstellmöglichkeiten bietet eine DSLR meist wesentlich mehr. Meist lassen sich Fotos auch im RAW-Format fotografieren, so dass die Fotos nicht vorab durch die Kamera optimiert werden. Die Nachbildbearbeitung am Computer ist somit wesentlich ergiebiger.

Und nun kommen wir zu einigen Nachteilen einer DSLR:

  • Der größte Nachteil dürften wohl Größe und Gewicht einer digitalen Spiegelreflexkamera sein. Eine DSLR ist einfach relativ unhandlich und mühselig mit sich herumzutragen. Eine Kompaktkamera kann man dagegen leicht in die Hosen- oder zumindest in die Jackentasche stecken.
  • Neben dem Gehäuse der Kamera (dem Kamera-Body) müssen auch die Objektive mitgetragen werden.
  • Der Preis einer DSLR. Eine gute digitale Spiegelreflexkamera ist doch sehr teuer. Neben dem Gehäuse müssen auch Objektive gekauft werden. Alleine diese können mehrere tausend Euro kosten.
  • Die ganzen Einstellmöglichkeiten können schnell verwirren. Es ist doch eine kleine Wissenschaft für sich, mit der man sich ausgiebig auseinander setzen muss. Manch einem könnte dabei der Spaß an der Fotografie vergehen.

Vielleicht hat dem einen oder anderen diese kleine Aufstellung geholfen eine Entscheidung zu finden. Vor dem Kauf sollte man sich ausreichend informieren und Testberichte von Kameras lesen. Nur so kann man eine gute Entscheidung treffen, die man dann später hoffentlich nicht bereuen wird.

So können Sie noch mehr aus Ihrer Spiegelreflexkamera herausholen

Manch einem ist es nicht genug was die Spiegelreflexkamera von Haus aus bietet. Moderne DSLR bieten die Möglichkeit andere Objektive zu verwenden. Je nachdem wie viel man bereit ist in die Kamera zu investieren erhält man die unterschiedlichsten Objektive für digitale Spiegelreflexkameras. Dies fängt bei wesentlich höheren Brennweiten an und geht bis hin zu Trickaufnahmen.